what beings are we – part 1 – „getting to the heart of the matter“ – part 2 – „identitecture“ – part 3 – „the digital body“ – part 4 – „perception as controlled hallucination“

eine von wolfgang tschapeller und christina jauernik kuratierte vortragsreihe des instituts für kunst und architektur der akademie der bildenden künste wien beleuchtet an mehreren abenden „den menschen“ aus verschiedenen richtungen..

..ein kardiologe, ein hirnforscher, ein performance-künstler, ein philosoph, ein informatiker befassen siich mit dem thema aus ihrer sicht.

part 1 – johann wojta: getting to the heart of the matter

rot und herz

rote-rübe-rhabarber-limo

blutbrot. flambiertes herz. rote-zwiebel. radieschen. meringue – finger-snack

frühlingswermut-negroni

part 2 – johannes paul raether: identitecture

konsistenz und überraschung

„farbflexibles“ wasser

laxforellen-sashimi. verdicktes joghurt. knallbrause. – finger-snack

konsistenzverändertes „cuba libre“: cola-jelly. milked havanna-rum. eis.

part 3 – michale j black: the digital body: capturing, modeling and animating realistic 3D human avatars

visualisierter geschmack – farb-geschmack-entsprechungen

chicken-thighs

part 4 – lucia melloni: perception as controlled hallucination: on how we construct reality

apfel-kren-limo

wildblumen-ziegenkäse – finger-snack

kaninchenhirn-karfiol-waldmeister


ika


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s